Legends Magazine article

Eaton und Green Motion geben gemeinsam den Kauf des Waadtländer Unternehmens durch eines der weltweit führenden Energiemanagement-Unternehmen mit Hauptsitz für Europa, den Nahen Osten und Afrika in Morges (VD), bekannt. Das Ziel beider Unternehmen ist es, ihre Spitzentechnologien in den Dienst der globalen Energiewende zu stellen. Green Motion wird damit zu einer Tochtergesellschaft von Eaton. Die Geschäftsführung bleibt bestehen.

Seit 2009 hat das Schweizer Unternehmen Green Motion einzigartige Hard- und Software Technologien entwickelt, die das Laden aller Arten von Elektrofahrzeugen durch eine breite Palette von AC- und ultraschnellen DC-Ladegeräten ermöglicht.

Eaton, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Energiemanagement, erkannte diese Kompetenz frühzeitig und arbeitet bereits seit 2 Jahren mit Green Motion zusammen. Aus dem Kompetenzzentrum in Le Lieu (VD) können damit intelligente Lade- und Energiespeicherlösungen für Elektrofahrzeuge angeboten werden.

Globales Kompetenzzentrum für die Infrastruktur der Elektromobilität in der Schweiz

Die gemeinsame Vision und der Ehrgeiz beider Unternehmen haben Eaton dazu veranlasst, Green Motion zu übernehmen. Dadurch wird das Angebot mit einem Portfolio von Spitzenprodukten vervollständigt, die in der Schweiz entwickelt wurden und deren Verkauf auf internationaler Ebene beschleunigt werden soll, um so eine wichtige Rolle bei der Energiewende auf globaler Ebene einzunehmen. Die Übernahme schafft neue Möglichkeiten für beide Unternehmen. In der Schweiz entsteht damit ein globales Kompetenzzentrum für die Infrastruktur der Elektromobilität.

Schaffung von Arbeitsplätzen

Green Motion wird in ihrer bestehenden Struktur als Tochtergesellschaft von Eaton weitergeführt. Das Management, geleitet von CEO und Gründer François Randin, bleibt bestehen. Ein Stellenabbau ist nicht geplant. Green Motion wird seinen Hauptsitz in Lausanne und die Niederlassung in Zürich verstärken und neue Arbeitsplätze schaffen.

François Randin, CEO von Green Motion, erklärt: «Zwischen Eaton und Green Motion gibt es eine starke Komplementarität auf der Ebene von Produkten, Technologien und Teams sowie eine gemeinsame Vision und Ambition zur Energiewende. Die Übernahme durch Eaton ist eine grossartige Gelegenheit, den Erfolg von Green Motion schneller zu internationalisieren. Wir können dadurch unseren Einfluss auf die globale Reduktion von CO2-Emissionen beschleunigen und die Welt von morgen für alle verbessern.»

«Die Energiewende gewinnt weltweit rasant an Fahrt und Eaton ist gut positioniert, um zu diesem wichtigen Trend beizutragen und auch davon zu profitieren», sagt Uday Yadav, Präsident und COO Geschäftsbereich Elektrik von Eaton. «Die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge gehört zu den Bereichen, in denen wir in den nächsten zehn Jahren ein erhebliches Wachstum erwarten. Die bewährten Fähigkeiten von Green Motion bei der Entwicklung von Ladegeräten und die fortschrittliche Software für das Lade- und Abrechnungsmanagement sind eine leistungsstarke Ergänzung zu den bestehenden Angeboten von Eaton in den Bereichen Energiespeicherung und Stromverteilung.»

Über Eaton 

Eaton hat sich das Ziel gesetzt, durch den Einsatz seiner Energiemanagement-Technologien und -Dienstleistungen für mehr Lebensqualität zu sorgen und die Umwelt zu schützen. Die nachhaltigen Lösungen helfen den Kunden, elektrische, hydraulische und mechanische Energie sicherer, effizienter und zuverlässiger zu nutzen. Eaton erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von 17,9 Milliarden Dollar und verkauft Produkte in mehr als 175 Ländern. Weltweit arbeiten rund 92.000 Mitarbeitende bei Eaton. Weitere Informationen finden Sie unter Eaton.com.

Herunterladen